Erster nichtstaatlicher Raketenstart in China fehlgeschlagen

Erster nichtstaatlicher Raketenstart in China fehlgeschlagen

Der start der ersten Trägerrakete des Privaten Chinesischen Unternehmens Landspace ist missglückt. Am 27. Oktober 2018 hob die 19 meter hohe, mehrstufige Rakete zwar vom Boden ab, aber „etwas mit der Rakete falsch lief, nachdem die zweite Stufe abgetrennt war“. Demnach schaffte die Rakete nicht den kleinen TV-Satelliten „Future“ in den Orbit zu befördern.

Es war der erste Versuch von Landspace, weitere sollen folgen. Im Offiziellen Statment im WeCHat-Kanal hies es dass man sich von dem Fehlstart nicht beirren lassen möchte.

Die Zhuque-1 (朱雀 一號) Rakete, auch LandSpace-1 genannt, ist eine 19 Meter hohe, dreistufige Feststoffrakete. Zhuque-1 hat eine Startmasse von 27 Tonnen,einen Schub von 45 Tonnen und kann 300 kg Nutzlast in einen 300 km hohen Low Earth Orbit .

Mehr zu LandSpace

Kommentar verfassen