Weltraumlift: Könnte der Traum wahr werden?

Weltraumlift: Könnte der Traum wahr werden?

Die Idee eines Weltraumliftes, also eines Aufzuges der bis ins Weltall reicht gibt es schon lange. In der Vergangenheit scheiterten solche Projekte immer an der Stabilität der möglichen Materialien. Jedes bis vor kurzem bekannt Material wäre, durch das Eigengewichts des rund 100.000 Kilometer lagen Seils gerissen. Eine Neuentwickelte Kohlenstofffaser kann jedoch deutlich mehr halten, als alle bekannten anderen Stoffe. In Zahlen: Eine 1,6 Gramm schwere Faser könnte bis zu 800 Tonnen (!) Tragen.

Der Neue Werkstoff

Die Forscher an der Pekinger Tsinghua-Universität entwickelten den Werkstoff der aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen besteht. Diese werden zu Bündeln zusammengefasst, und dann zu Fasern verarbeitet. Die Herstellung ist extrem Komplex und noch nicht völlig fehlerfrei möglich. Wenn so ein Seil jedoch Fehlerfrei produziert werden kann, wird es bis zu 45 Mal mehr aushalten als alle bis jetzt bekannten Stoffe.

Einsatz am Weltraumlift

Bei dem Weltraumlift würde eine Station im Orbit um die Erde kreisen. Diese Station würde so schnell rotieren das sie von der Erde aus gesehen immer am gleichen Platz wäre. An einem Seil würden entsprechende Aufzugkabiene hinauf- und herunter fahren. Diese Möglichkeit würde die, im Vergleich extrem ineffizienten, Raketen ersetzen.

 

 

 

 

 

Via: Nature

Kommentar verfassen