Kategorie: Spektr-R

Russisches Weltraumteleskop empfängt keine Kommandos von der Erde mehr

Russisches Weltraumteleskop empfängt keine Kommandos von der Erde mehr

By RIA Novosti archive, image #930415 / Oleg Urusov / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0, Wikimedia


Das russische Weltraumteleskop Spektr-R empfängt seit drei Tagen keine Komandos von der Erde mehr. Der Direktor des Astrokosmischen Zentrums FIAN Nikolai Kardaschow teilte jedoch mit, das dass Teleskop weiterhin Daten zur Erde Sende. Die Wissenschaftliche Produktionsvereinigung (NPO) Lawotschkin arbeite an der Beseitigung der Störung. Sollte es nicht gelingen,  den bilateralen Kontakt mit dem Teleskop wieder herzustellen,  das seine eigentliche Funktionsdauer schon überschritten habe,  müsse das Projekt Radioastron eingestellt werden,  hieß es weiter.

RadioAstron

RadioAstron, oder auch Spektr-R genannt, ist ein Weltraumteleskop für interferometrische Beobachtungen im Radiobereich. Der Start erfolgte am 18. Juli 2011. Die Vorhergesehene Betriebsdauer lag bei 5 Jahren. Aber wie bei solchen Geräten wurde es auch über die geplante Betriebsdauer weiter betrieben. Das RadioAstron Projekt ist international, mehr als 20 Länder beteiligen sich an dem Projekt. Geführt wird das Projekt von dem Moskauer Astrokosmischen Zentrums am Lebedew-Institut für Physik der russischen Akademie der Wissenschaften.