Raumstationen

Raumstationen

Im Einsatz

Zu dem Raumstationen „Im Einsatz“ zählen jene die zurzeit bewohnt sind, oder zumindest noch existieren.

ISS

Die international Space Station, kurz ISS ist eine bemannte Raumstation die in Kooperation mehrere Länder betrieben und ausgebaut wird. Neben der Amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, der Europäischen ESA ist auch noch die Russiche Roskosmos, die Japanische JAXA, und die Kanadische CSA involviert. sie kreist in rund 400 km höhe und wird seit dem 2. November 2000 dauerhaft von Astronauten bewohnt.

Aufbau der ISS, wie wurde das größte Raumfahrzeug der Welt zusammengebaut?

STS-133_International_Space_Station_after_undocking_5

Tiangong 2

Die Chinesische Raumstation Tiangong 2 ist seit dem 15. September 2016 im All, und wurde vom 18. Oktober 2016 bis zum 17. November 2016 von zwei Astronauten bewohnt. Die derzeit unbemannte Raumstation soll nach Juli 2019 gezielt zum Absturz gebracht werden.

Tiangong2

Geplant

Lunar Orbital Platform-Gateway

Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G), früher als Deep Space Gateway (DSG) bezeichnet, ist eine geplante cislunare Raumstation der NASA und Roskosmos, und eventuell auch Japan. Ein möglicher Punkt ist der Lagrange-Punkt L1 zwischen Erde und Mond, an dem die Station zusammen mit dem Mond die Erde umkreist. Ein Satellit oder eine Raumstation kann sich hier jahrelang nahezu antriebslos aufhalten. Es werden auch die Optionen erwogen, dass die Station entweder den Mond umkreist oder am äußeren Lagrange-Punkt L2 positioniert wird, einem Ort hinter dem Mond, der einen Erdorbit synchron zum Mond bietet.

Anders als die ISS soll das LOP-G nicht durchgängig bemannt sein. Die Station soll als Zwischenstation für bemannte Missionen zum Mond oder zum Mars dienen und dafür nötige Technologien erproben. Mit dem Aufbau der Station könnte ab 2023 im Rahmen des ersten bemannten Starts des Space Launch System (SLS) im Zuge der Exploration Mission 2 begonnen werden.

1024px-LOP-G_General_Information

OPSEK

Der Russiche Orbitalgesteuerter Montage- und Experimentkomplex (OPSEK) soll in Zukunft als Zwischenstation bei Flügen zum Mars und eventuell auch anderen Planeten dienen.

Ursprünglich bestand die Station zunächst aus Modulen des russischen Orbital-Segments der Internationalen Raumstation ISS. Im September 2017 erklärte der Leiter von Roskosmos Igor Komarov, dass die technische Möglichkeit der Trennung der Station zu OPSEK untersucht worden sei und es „jetzt keine Pläne mehr gibt, das russische Segment von der ISS zu trennen“ wir glauben das gemeinsam mit unseren Partnern an der ISS arbeiten sollten.

OPSEK
By Source, Fair use, Wikimedia